Das Joyn Original: Dignity

Dignity Joyn

Schnell verfliegen die ersten Eindrücke eines friedlichen chilenischen Bergdorfes mit deutschen Auswanderern, als ein Junge sich „reinwaschen“ muss, weil er ein gleichaltriges Mädchen beobachtet hat. Onkel Schäfer kommt ihm dabei erstaunlich nah. Zu nah! Dignity Joyn’s erstes internationales Original zieht die Zuschauer ab diesem Moment in den Bann und fesselt sie für den Rest der Serie.

Chile, kurz nach Ende von Pinochets Diktatur: Der junge Staatsanwalt Leo Ramirez, gespielt von Marcel Rodriguez, soll den Führer, Paul Schäfer, einer grausamen deutschen Sekte, der „Colonia Dignidad“, ins Gefängnis bringen.

Schäfer, gespielt von Götz Otto, flüchtete nach Erlass eines Haftbefehls aus Deutschland in ein befestigtes Siedlungsareal in Chile und begeht als Anführer der Sekte über Jahre hinweg sexuelle Verbrechen und brutale Menschenrechtsverletzungen.

Schnell wird klar, Ramirez hat ganz persönliche Erinnerungen an Colonia Dignidad. Nicht nur, dass er vom Sektenführer missbraucht wurde, auch sein Bruder soll vor Jahren in der Siedlung ums Leben gekommen sein.

Kein Wunder also, dass Ramirez alles daran setzt, Schäfer zur Rechenschaft zu ziehen. Doch seine Vorgeschichte machen die ohnehin schwierigen Ermittlungen nicht leichter. Der Sektenführer soll Ramirez Jura-Studium in Deutschland bezahlt und damit sein Schweigen erkauft haben. Ist der aufstrebende Staatsanwalt mit dieser Vergangenheit überhaupt noch der Richtige für den Fall?

Dignity Joyn
Paul Schäfer, gespielt von Götz Otto, begann in einer Kolonie in Chile brutale Menschenrechtsverletzungen. (C) obs/Joyn

In Joyns Serie Dignity braucht es nur wenig brutale Bilder um zu zeigen wie grausam das Leben der Siedlungsbewohner in Colonia Dignidad, 33 Kilometer südöstlich des Stadtzentrums von Parral, gewesen sein muss.

Dabei beruht die Serie auf einer wahren Geschichte: Von 1961 bis 2005 konnten die Sektenführer, mit ihren ca. 300 Anhängern, unter dem Schutzmantel der Religion tun und lassen, was sie wollten. Der chilenische Geheimdienstes nutze die Kolonie während der Pinochet-Diktatur als Folterzentrum und Zwangsarbeitslager. An Häftlingen wurden medizinische Versuche durchgeführt. Kinder und Jugendliche wurden von Schäfer sexuell missbraucht. Auch Elektroschocks und Psychopharmaka kamen zum Einsatz. Die Geschäfte wurden mit Waffenhandel finanziert.

Dignity Joyn – die Darsteller der Serie

Götz Otto („James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie„), Devid Striesow („Ich bin dann mal weg„), Jennifer Ulrich („Die Welle„), Martina Klier („La Vacanza„), Marcel Rodriguez („Der Barcelona-Krimi„) und Nils Rovira-Munoz („Die Pfefferkörner„) sind die Stars dieser hochkarätigen Auftragsproduktion des neu gestarteten Streaming-Dienstes Joyn und dem lateinamerikanischen TV-Sender Mega Chile.

RolleSchauspieler
Bernard HausmannDevid Striesow
Paul SchäferGötz Otto
Leonardo  Rafael Ramírez SotoMarcel Rodriguez
Klaus alias Pedro Alberto Ramírez SotoNils Rovira-Muñoz
Pedro Alberto Ramírez SotoLucas Morales
Pamela RodríguezAntonia Zegers
Anke MeierJennifer Ulrich
Caroline Ramírez ScheckMartina Klier
AvaJulieta Figueroa

Gleichzeitig ist Dignity auch die erste Serie, die im Premiumbereich „Joyn Plus+“ abrufbar ist. Dabei ist es nicht nur erstaunlich, sondern auch sehr begrüßenswert, dass Joyn einen Content mit Tiefgang liefert, der ebenso auf Netflix gezeigt werden könnte. Joyn firmiert seit Mai 2019 als 50/50 Joint Venture von ProSiebenSat.1 und Discovery. Während bei Joyn FREE bislang überwiegend typische ProSiebenSat.1-Comedy-Serien wie jerks. oder Check Check liefen, kommt mit Dignity eine Serie ins Repertoire, die sich an Zuschauer richtet, die mit klassischem TV schon lange abgeschlossen haben.

Genau diese Art von Serien braucht ein deutscher Streaming-Dienst aber, wenn er sich auf Augenhöhe mit Netflix, Amazon Prime und Co. begeben will. Zumal sich Joyn selbst ein hochgestecktes Ziel gesetzt hat: Man will die beliebteste deutsche Streaming-Plattform werden. So ist es nicht verwunderlich, dass Katja Hofem, CCMO und Geschäftsführerin von Joyn die Produktion wie folgt kommentiert:

„Wir sind sehr stolz darauf, unserem Publikum diese hochwertige Serie mit internationalem Star-Appeal anbieten zu können. Wir glauben an ein lokales Storytelling und diese Geschichte ist nicht nur von deutscher, sondern auch von großer internationaler Bedeutung. Die Produktion von ‚Dignity‘ ist ein wichtiger Schritt für unsere junge Plattform und zeigt unser Bekenntnis zu eigenproduzierten Serien.“

Katja Hofem

Dignity von Joyn ist eine Produktion von Story HousePictures und Invercine & Wood, die in acht Folgen von Joyn und dem TV-Sender Mega Chile in Auftrag gegeben wurde. Regie führen Julio Jorquera Arriagada und Nancy Rivas.

Der neue gestartete Premiumbereich Joyn PLUS+ kann einen Monat kostenlos getestet werden. Mit über 60 hochauflösenden Free- und Pay-TV-Sendern im Live-Stream und als Mediathek bündelt der Streamingdienst die Inhalte der TV-Sender von ProSiebenSat.1 und Discovery sowie 15 weiterer Content-Partner auf einer Plattform sowie einer App.

Nutzer von Joyn FREE können Inhalte kostenlos und ohne Registrierung auf iOS- und Android-Geräten sowie im Web und über Smart-TVs abspielen.

Titelbild: „Dignity“ mit Götz Otto, Devid Striesow und Jennifer Ulric. Quelle: „obs/Joyn“